Nuklearmedizin

Schilddrüsendiagnostik

Nierenfunktionzintigrafie

Knochenzintigrafie

Organe in Ihrer Funktion analysieren

Durch intravenöse Verabreichung einer schwach radioaktiven Substanz, welche durch Trägerstoffe speziell für das zu untersuchende Organ bestimmt ist, lassen sich Funktionen und Lokalisationen der betreffenden Körperteile darstellen. Die verabreichten radioaktiven Dosen sind sehr gering und mit radiologischen Untersuchungen vergleichbar. Zudem unterliegen sie strengen gesetzlichen Kontrollen und Vorschriften.

 

Was ist zu beachten?


 

Vor der Schilddrüsenszintigrafie ist die Einnahme von höheren Dosen Jod (z.B. in Form von Jodtabletten oder Röntgenkontrastmittel) unbedingt zu vermeiden. Auch Medikamente zur Hemmung der Hormonsynthese in der Schilddrüse, so genannte Thyreostatika, beeinflussen die Untersuchung. Das Absetzen der Medikamente sollte nur in Absprache mit ihrem Arzt erfolgen.

 

 






 

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von radiologische-uebag.com kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.